>Smokey Robinson "The Agony And The Ecstasy"


>Eigentlich wollte ich heute einmal eine Soul-Lady vorstellen. Doch dann fiel mir dieser Titel von Smokey Robinson in die Haende, und ich konnte nicht widerstehn. Smokey’s Stil ist nicht unbedingt etwas, das mich begeistert; gelegentlich “schnoerkelt” er mir zu viel, was sich dann etwas kitsching anhoert. Allerdings sind nicht viele Leute meiner Meinung. Hier in den U.S.A wird der Mann geradezu vergoettert. Nun ja, er war eben massgeblich am Erfolg der Musikmaschine “Motown” beteiligt.
Smokey produzierte Hits wie am Fliessband. Er schrieb z. B. “My Girl”, “I’ll Try Something New”, “The Tears of A Clown” und v. a. unvergessliche Lieder. Einer seiner ergreifendsten Kompositionen ist m. E. “Agony and Ecstasy.” Eine nachdenkliche Ballade ueber den Preis der Untreue. Man zahlt mit Agonie fuer die Ekstase, die eine Affaere zu bieten hat. (Er wird’s wahrscheinlich selbst erlebt haben. Wie man aus unzaehligen Biographien weiss, war er nicht immer der treueste Ehemann.)
Eine sehr gute Collection seiner Musik ist auf seiner CD My World: The Definitive Collection zu finden. 

Mit seiner Gruppe den Miracles, dieser Titel von 1962.

Und hier ein Lied aus der Feder Smokey’s, gesungen von den Temptations: “You’ll Lose A Precious Love.”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s