>Zweimal "Superstition" Stevie Wonder, Pete Huttlinger


>Stevie Wonders Superstition bedarf keiner Worte. Ich kannte jedoch bisher keine covers des songs … Also machte ich mich auf die Suche, und was ich fand war nicht uebel.

Wer mich kennt, weiss dass ich ein Akustik guitar fan bin, deshalb zoegerte ich auch nicht lange, diesen clip von Pete Huttlinger zu posten. Aber hoert selbst.

Das Original mit Stevie Wonder hoert sich dann live so an:

Ich erinnere mich noch haargenau an den Tag, als ich das erste Mal zu diesem Titel tanzte. lol Mein Tanzpartner hatte einige Muehe mit mir, weil ich einfach den Takt nicht halten konnte … Ich finde es heute noch schwierig zu Superstition zu tanzen. Dabei geht mir die Musik doch gleich mit dem ersten Ton ins Blut.

Yay!

Stevie schrieb den song 1972 fuer Motown, und er sollte eigentlich von Jeff Beck aufgenommen werden. Stevie’s Manager bestand aber darauf, dass er den Titel erst einmal selbst aufnehmen solle, was dann auch geschah. Jeff Beck spielte allerdings Gitarre in Stevie’s Aufnahme. Beck’s Version von Superstition brachte es im Gegensatz zu Stevie’s nicht sehr weit.
Mit dem Album Talking Book, auf dem diese Komposition zu finden ist, startete Stevie Wonder in eine neue musikalische Phase, weg vom typischen Motown Pop, hin zu seinem wohlbekannten Gemisch aus Soul, Funk, Big Band und was-sonst-noch-so-alles Sound.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s